Direkt zum Inhalt Direkt zur Hauptnavigation

Online Catalogue (Prebids)

 
LotArt. Nr.DescriptionResultStarting priceResult / Starting priceResult / Sold for (plus Buyer’s Premium): My bidStarting pricePrice

Numismatics - Single lots part I  -  12.11.2019 10:00
167. Auction

Page 13 of 75 (1491 lots total)
Lot 241
Katharina Belgica, Vormünderin für Philipp Moritz, 1612-1626. 12 Kreuzer 1619. 3.41 g. mit Titel Philipp Moritz und Kaiser Ferdinand II., mit altem Sammlungszettelchen. K.M. 39, 3.41 g. sehr selten in dieser Erhaltung
vz; Deutschland; BIS 1799; Hanau-Münzenberg
vz; Germany; UNTIL 1799; Hanau-Münzenberg
Condition  vz
My bid     Starting price
Details and submitting bids
Lot 242
Region. Taler 1718 HH. Zellerfeld 29.02 g. Tauftaler, Münzmeister Heinrich Horst, hübsche Patina, entfernter Henkel. Katsouros 10, 29.02 g.
ss+; Deutschland; BIS 1799; Harz
ss+; Germany; UNTIL 1799; Harz
Condition  ss+
My bid     Starting price
Details and submitting bids
Lot 243
Johann Reinhard, 1599-1625. ¼ Taler ohne Jahr. Wörth an der Sauer 7.85 g. Av.: geharnischtes Brustbild nach rechts, Rv.: vierfeldiges Wappen mit Mittelschild, mit altem Sammlungszettelchen. Saurma 2205, 7.85 g.
ss-vz; Deutschland; BIS 1799; Hanau-Lichtenberg
ss-vz; Germany; UNTIL 1799; Hanau-Lichtenberg
Condition  ss-vz
My bid     Starting price
Details and submitting bids
Lot 244
Johann Reinhard, 1599-1625. ¼ Taler = Teston 1609. Wörth an der Sauer 7.83 g. Av.: geharnischtes Brustbild nach rechts, Rv.: Jahreszahl über vierfeldigem Wappen mit Mittelschild, mit altem Sammlungszettelchen. Suchier vergl. 303, 7.83 g.
ss; Deutschland; BIS 1799; Hanau-Lichtenberg
ss; Germany; UNTIL 1799; Hanau-Lichtenberg
Condition  ss
My bid     Starting price
Details and submitting bids
Lot 245
Friedrich Casimir, 1641-1685. 60 Kreuzer ohne Jahr (um 1668/1669). 19.09 g. fast vorzügliches Prachtstück mit alter Kabinettpatina, mit altem Sammlungszettelchen. Such. 481 Dav. 548, 19.09 g.
vz; Deutschland; BIS 1799; Hanau-Lichtenberg
vz; Germany; UNTIL 1799; Hanau-Lichtenberg
Condition  vz
My bid     Starting price
Details and submitting bids
Lot 246
Jobst Edmund von Brabeck, 1688-1702. Taler 1698. Hildesheim 29.23 g. Ausbeute der Grube St. Antonius Eremita in Hahnenklee, Münzmeister Heinrich Justus Sebastiani, Av.: dreifach behelmtes vierfeldiges Wappen, dahinter Krummstab und Schwert gekreuzt, zu den Seiten die Signatur H. - IS, Rv.: St. Antonius steht von vorn mit aufgeschlagenem Buch und Krummstab, fast vorzügliches Prachtexemplar mit irisierender Patina, als Privateigentum des Bischofs waren seine Bergwerke für ihn ein Verlustgeschäft, bei ca. 33.000 Mariengulden Zubuße erlöste er nur ca. 10.000 Mariengulden aus dem gewonnenen Silber sowie einen geringen Ertrag an anderen Metallen, mit altem Sammlungszettelchen. Dav. 5412 Mehl 656 Müseler 30/2 Spruth 3, 29.23 g. selten, vor allem in dieser Erhaltung
vz-; Deutschland; BIS 1799; Hildesheim
vz-; Germany; UNTIL 1799; Hildesheim
Condition  vz-
My bid     Starting price
Details and submitting bids
Lot 247
Wolfgang Wilhelm von Pfalz-Neuburg, 1624-1653. 1641. vermutlich Düsseldorf 5.17 g. Altgehenkelter Goldabschlag zum Neujahrsstück, Av.: die aus Wolken hervorgestreckte Hand Gottes hält eine Waage, deren linke Waagschale tief herab gesunken ist, unten Wasserfläche mit Spritzern, alles innerhalb eines Kranzes aus Blütenkelchen, IDEM · ATTOLLIT · QVI · DEPRIMIT (Der sie niederdrückt lässt sie auch emporschnellen), Rv.: in 12 Zeilen: Schnörkel / SERENISS / Schnörkel / WOLFG . WILH : / COM · PAL · REHN · DVX / RAV . IVL · CLI · ET · MON / TIVM · COM · VELDEN / SPON · MARCR · RAV : / ET · MOERS · DOM · IN / RAVENSTEIN / STRENÆ · LO / · 1641 ·. Altmeister Noss zitiert von diesem viereckigen Neujahrsstück eine Ausgabe im Taler- und eine im Halbtalergewicht (siehe hierzu auch Los 333 der 155. Felzmann-Auktion, die Reversseite dieses Stückes ist stempelgleich mit der dieses Goldabschlages, die Aversseiten differieren). Der Stempel zu den literaturbekannten Stücken soll von Konkurrenten des damaligen Stempelschneiders Schwertzge angefertigt worden sein, dessen Vorfahr Nicolaus Schwertzge von der Liegnitz bereits ab den 1570er Jahren als Eisenschneider tätig und ab 1583 als allgemeiner Eisenschneider des oberrheinischen Kreises in Worms angestellt war. Denkbar ist, dass sich der ungenannte Konkurrent mit diesem Goldabschlag besonders bei Wolfgang Wilhelm bewerben wollte (ähnlich Thomas Simons Petition Crown von 1663). Das Stück stammt aus altem Adelsbesitz aus dem Konstanzer Raum, was durchaus auf einen durchgängigen Besitz seit 1641 schließen lassen kann. Diese unedierte Rarität stellt DAS Nonplusultra einer jeden Sammlung Jülich-Berg dar, mit aktuellem Gutachten des vereidigten Sachverständigen und IAPN-Ehrenpräsidenten Arne Kirsch. Noss vergl. 661 K.M. --- Friedberg ---, 5.17 g., 29.5 mm. von großer Seltenheit
vz-; Deutschland; BIS 1799; Jülich-Kleve-Berg
vz-; Germany; UNTIL 1799; Jülich-Kleve-Berg
Condition  vz-
My bid     Starting price
Details and submitting bids
Lot 248
Ruprecht, Pfalzgraf bei Rhein, 1463-1486. Goldgulden ohne Jahr (1469). Bonn 3.35 g. mit Titel Archiepiscopus, Av.: Christus thront in gotischem Gestühl von vorn, unten Wappen von Köln/Pfalz, Rv.: in den Winkeln eines Blumenkreuzes die Wappen von Köln/Pfalz, Pfalz/Bayern, Trier/Baden und Mainz. Noss 433 Fried. 800 Felke 1468, 3.35 g.
ss; Deutschland; BIS 1799; Köln
ss; Germany; UNTIL 1799; Köln
Condition  ss
My bid     Starting price
Details and submitting bids
Lot 249
Joseph Clemens Herzog von Bayern, 1688-1723. 1707. 45.24 g. Silbermedaille von H. Boltshauser oder H. le Breton auf die Weihe von Joseph Clemens, den im Exil befindlichen Kurfürst, zum Bischof von Lille, Av.: Brustbild in geistlichem Ornat nach rechts, Rv.: Weihe des Kurfürsten durch Fénelon, Erzbischof von Cambrai, im Dom von Lille in Gegenwart mehrerer Würdenträger, im Vordergrund rechts ein Herold im Prachtmantel mit den Wappen von Bayern und Pfalz, vorzügliches Prachtexemplar mit irisierender Patina. Weiler 1560 Dengis ME 07/10 Witt. 1767 (dort in Gold), 45.24 g., 41.0 mm. selten, vor allem in dieser Erhaltung
vz+; Deutschland; BIS 1799; Köln
vz+; Germany; UNTIL 1799; Köln
Condition  vz+
My bid     Starting price
Details and submitting bids
Lot 250
Ludwig, 1597-1622. ¼ Taler = Dicken oder Sechsbätzner ohne Jahr. Grünstadt 6.43 g. Av.: Brustbild nach rechts, Rv.: breites Wappen in doppelter Einfassung, in den Feldern rechts und links je nur ein Punkt, Prachtstück mit feiner Tönung und altem Sammlungszettelchen. Joseph 47, 6.43 g. sehr selten, vor allem in dieser Erhaltung
vz+; Deutschland; BIS 1799; Leiningen-Westerburg
vz+; Germany; UNTIL 1799; Leiningen-Westerburg
Condition  vz+
My bid     Starting price
Details and submitting bids
Lot 251
Stadt. 8 Schilling 1728. 5.22 g. Münzmeister Johann Justus Jaster, mit altem Sammlungszettelchen. Behrens 314 b J. 7, 5.22 g. selten in dieser Erhaltung
vz; Deutschland; BIS 1799; Lübeck
vz; Germany; UNTIL 1799; Lübeck
Condition  vz
My bid     Starting price
Details and submitting bids
Lot 252
Stadt. 32 Schilling 1797. 18.28 g. Behrens 303 Dav. 2943 J. 31 K.M. 199, 18.28 g. selten in dieser Erhaltung
vz; Deutschland; BIS 1799; Lübeck
vz; Germany; UNTIL 1799; Lübeck
Condition  vz
My bid     Starting price
Details and submitting bids
Lot 253
Christian Wilhelm von Brandenburg, 1598-1631. Taler 1625. Halle 28.29 g. Av.: CHRIS · WILH · D · G · POSTVL · ADMI · ARCH · MAGD *, geharnischtes Brustbild mit hoher Halskrause und umgelegtem Mantel nach rechts, Rv.: * E · EPISC · HALBER · MAR · BRAND · DVX · PRVS. 16Z5, verziertes, mehrfeldiges Wappen, unten zu den Seiten die Signatur A - K (Anton Koburger der Jüngere, Münzmeister in Halle 1623-1625), Christian Wilhelm, löste seinen Vater Joachim Friedrich 1598 als Administrator des Erzbistums Magdeburg ab, welcher Kurfürst von Brandenburg wurde. Zur Prägezeit des Talers befand sich Magdeburg im Brennpunkt des Dreißigjährigen Krieges. Seit 1624 kämpfte Christian Wilhelm mit den Truppen von König Christian IV. von Dänemark. Er nahm sogar persönlich an der Schlacht an der Dessauer Brücke am 25. April 1626 teil, die für die protestantische Seite allerdings eine schwere Niederlage bedeutete. Im Jahr 1631 wurde Christian Wilhelm durch Tilly gefangengenommen. Er trat in der Gefangenschaft zum Katholizismus über und erhielt im Frieden von Prag 1635 eine Rente zugesprochen, Henkelspur und Schrötlingsfehler. Dav. 5490 v. Schr. 450, 28.29 g. selten
ss-vz; Deutschland; BIS 1799; Magdeburg
ss-vz; Germany; UNTIL 1799; Magdeburg
Condition  ss-vz
My bid     Starting price
Details and submitting bids
Lot 254
Dietrich I., Schenk zu Erbach, 1434-1459 Dietrich I., Schenk zu Erbach, 1434-1459. Goldgulden 1437, Bingen. 6,04 g. Av.: Wappen Mainz-Erbach auf Langkreuz, Rv.: Wappen von Köln, Trier und Pfalz in Kleeblattstellung, in der Mitte ein Punkt, andere Wappenstellung, Wappen von Köln oben, in 585er Fassung geklammert gefasst, trotzdem attraktives Exemplar dieser extrem seltenen Prägung. Felke 1217, Friedberg vergl. 1625, Levinson I­36 b (R5), Prinz Alexander 157, Slg. Walther 142. von großer Seltenheit
ss; Deutschland; BIS 1799; Mainz Erzbistum
ss; Germany; UNTIL 1799; Mainz Erzbistum
Condition  ss
My bid     Starting price
Details and submitting bids
Lot 255
Franz Maximilian und Heinrich Franz, 1644-1692. 1/3 Taler 1672. Eisleben 9.68 g. mit altem Sammlungszettelchen. Tornau 311, 9.68 g. selten in dieser Erhaltung
ss-vz; Deutschland; BIS 1799; Mansfeld-vorderortische Linie zu Bornstedt
ss-vz; Germany; UNTIL 1799; Mansfeld-vorderortische Linie zu Bornstedt
Condition  ss-vz
My bid     Starting price
Details and submitting bids
Lot 256
Franz Arnold von Wolff-Metternich, 1707-1718. 1/12 Taler 1717. 3.36 g. fein getöntes Kabinettexemplar. Schulze 206, 3.36 g. sehr selten in dieser Erhaltung
vz-st; Deutschland; BIS 1799; Münster Bistum
vz-st; Germany; UNTIL 1799; Münster Bistum
Condition  vz-st
My bid     Starting price
Details and submitting bids
Lot 257
(1648). 40.05 g. Medaille von Engelbert Ketteler auf den Frieden von Münster im Rahmen des Westfälischen Friedenskongresses und speziell den Spanisch-Niederländischen Frieden am 31. Januar, Av.: Pax mit Füllhorn und Äskulapstab fährt in einer von zwei Löwen gezogenen Biga über Armaturen nach rechts, Rv.: zehn Zeilen Schrift, späterer Abguss, vermutlich Zinn, der Friede von Münster beendete den Achtzigjährigen Krieg zwischen Spanien und der Republik der Sieben Vereinigten Niederlande sowie den Dreißigjährigen Krieg, mit altem Sammlungstütchen. Deth./Ord. vergl. 27 PiN vergl. 96, 40.05 g., 59.0 mm.
ss; Deutschland; BIS 1799; Münster Stadt
ss; Germany; UNTIL 1799; Münster Stadt
Condition  ss
My bid     Starting price
Details and submitting bids
Lot 258
Stadt. Taler 1557. 28.44 g. stehender Quirinus. Noss 36 Dav. 9593, 28.44 g.
ss; Deutschland; BIS 1799; Neuss
ss; Germany; UNTIL 1799; Neuss
Condition  ss
My bid     Starting price
Details and submitting bids
Lot 259
Stadt. Taler 1570. 28.85 g. mit Titel Maximilians II., Schrötlingsfehler. Noss 58 Dav. 9595, 28.85 g.
ss; Deutschland; BIS 1799; Neuss
ss; Germany; UNTIL 1799; Neuss
Condition  ss
My bid     Starting price
Details and submitting bids
Lot 260
Stadt. Taler 1570. 28.52 g. Av.: bekröntes Stadtwappen von Neuss, * MONETA * NOVA * CIVITATIS * NVSSIENSIS *, Rv.: bekrönter und nimbierter Doppeladler mit Reichsapfel auf der Brust, * MAXIMI * II * ROMA * LM * SEM * AV * 1570 *, kleiner Schrötlingsfehler, feines Stück. Noss 58 Dav. 9595, 28.52 g. ex Münzzentrum Rheinland, Solingen
ss; Deutschland; BIS 1799; Neuss
ss; Germany; UNTIL 1799; Neuss
Condition  ss
My bid     Starting price
Details and submitting bids
Page 13 of 75 (1491 lots total)